Excite

Garten anlegen leicht gemacht: Tipps und Tricks für den Traumgarten

Vor dem geistigen Auge erblüht der perfekte Garten in Sekundenschnelle, doch in der Realität benötigt es einiges an Planung und Pflege, bis man die brach liegende Fläche vor dem Haus in den Traumgarten verwandelt hat. Wer sich daran macht seinen Garten anzulegen, der sollte ein paar Tipps für den Garten beachten.

Bei der Planung und Gestaltung des neu angelegten Gartens sollten einige wichtige Faktoren wie die Beschaffenheit des Bodens, die Sonnenintensität an den verschieden Stellen des Grundstückes, Wasservorkommen, sowie unterschiedlich auftretende Temperaturen und Windverhältnisse beachtet werden. Wer all diese Punkte beachtet, kann sich getrost daran machen den Garten anzulegen.

Wer nicht lange warten möchte, bis der neu angelegte Garten sich in den fertigen Traumgarten verwandelt, dem helfen einige Tricks für den Garten. So gehört beispielsweise Fertigrasen fast schon zur Standardausrüstung, wenn es darum geht, im Garten schnell ein komplettes Bild zu erzielen.

'Es gibt auch Matten mit blühenden Bodendeckern, die gleich einen geschlossenen Eindruck vermitteln', erklärt Frank Timmermann, Landschaftsarchitekt von Jakel Grünbau. Außerdem biete sich Wasser als gestalterisches Element für den neu angelegten Garten an: 'Es wirkt lebendig, auch Pflanzen entwickeln sich im Wasser rasch.'

Wenn es darum geht den Garten anzulegen, dann stelle sich vor allem die Frage, 'wie lange ein Kunde bereit ist, seinen Garten als Baustelle zu sehen', so Gartenarchitektin Gertraud Monsberger. Generell sei es sinnvoll, den Garten im Herbst anzulegen, wenn er noch nicht so intensiv genutzt wird. Doch egal, wie viele Tipps und Tricks man bei der Gestaltung des Gartens einsetzt, in einem sind sich die Experten einig: Ein gut durchdachter Garten brauche Zeit zur Entfaltung.

Quelle: diepresse.com, opas-garten-tipps.de
Bild: Rainer Klinke (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017