Excite

Gardinen für Jugendzimmer: Gemeinsam auswählen

Wer Gardinen für Jugendzimmer kaufen will, steht vor mehreren wichtigen Fragen. Wie immer hat man die Qual der Wahl zwischen den Farben, Formen, Mustern und natürlich auch unterschiedlichen Preiskategorien. In diesem Fall kommt eine weitere Herausforderung hinzu: Nämlich die Wünsche der Jugendlichen bezüglich der Zimmergestaltung.

Wie so oft, haben Teenager und Erwachsene ganz unterschiedliche Vorstellungen von dem, was gut aussieht. In Fragen der Inneneinrichtung können die Meinungsverschiedenheiten schon mal zu einem verbalen Mini-Krieg zwischen Eltern und Kindern führen, vor allem dann, wenn sich beide Seiten kompromisslos zeigen. Bei der Auswahl von Gardinen für Jugendzimmer ist das häufig nicht anders.

Genau aus diesem Grund ist es wichtig, dass man die Gardinen für Jugendzimmer gemeinsam mit den Teenagern auswählt. Schließlich sind sie es, die das Zimmer später zu bewohnen haben. Und wenn es schon soweit ist, dass ein Jugendlicher vom Bärchenmuster seiner alten Gardinen nichts wissen will, dann sollte man auch den nächsten Schritt gehen und ihm oder ihr die Möglichkeit geben, die Gardinen für Jugendzimmer selbst auszuwählen.

Freilich ist es auch sinnvoll, wenn Eltern bestimmte Tipps geben. Wie jede Gardinenart sollen auch Gardinen für Jugendzimmer nicht nur gut aussehen, sondern auch Schutz gegen Licht und fremde Blicke bieten. In diesem Sinne kann es sein, dass eine Gardine zwar sehr ansprechend aussieht, jedoch nicht ihren praktischen Zweck erfüllt.

Zudem ist bei der Auswahl von Gardinen für Jugendzimmer zu überlegen, welche Atmosphäre im Zimmer geschaffen werden soll. Eher reserviert und gediegen, oder eher behaglich und gemütlich? Wie man sieht, gibt es eine ganze Menge Fragen, die man bei der Auswahl von Gardinen für Jugendzimmer bedenken sollte.

Quelle: jugendzimmergestaltung.de

 

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017