Excite

Garagen mit Rolltor: Sicherheit, Komfort und optimale Raumnutzung

Eine Garage dient als sicherer Abstellplatz für das Auto und ermöglicht es außerdem die Dachbox für den Urlaub, Fahrräder und den Rasenmäher aufzubewahren. Da für eine Garage meist nur wenig Quadratmeter zur Verfügung stehen, ist eine gute Planung erforderlich, so dass der Raum auch perfekt genutzt werden kann. Besonders platzsparend sind Garagen mit Rolltor.

Der klassische Bautyp von Garagentoren ist das Schwingtor. Dieses wird meist als kostengünstige Lösung eingesetzt, hat aber den Nachteil, dass das Auto nicht direkt vor der Garage geparkt werden kann, weil beim Öffnen des Garagentores die Unterkante ausschwingt. Außerdem geht bei Garagen-Schwingtoren im geöffneten Zustand viel Platz an der Garagendecke verloren.

Wer diese Nachteile verhindern will, der sollte sich für eine Garage mit Rolltor entscheiden. Diese Art von Garagentor besteht aus mehreren Garagentorelementen, die an die Lamellen eines Rollladens erinnern. Zum Öffnen der Garage wird das Rolltor vollständig in einen Rollkasten aufgewickelt, so dass kaum Platz an der Garagendecke verloren geht.

Eine moderne und komfortable Version ist das Rolltor Rolento von Roma. Das hochwertige Aluminium-Rolltor bietet neben der optimalen Raumnutzung in der Garage auch einen zuverlässigen Einbruchschutz. Denn eine Panzerretierung verhindert, dass die Lamellen aus den seitlichen Führungsschienen herausgerissen werden können. Für zusätzliche Sicherheit sorgt die standardmäßige Hochschiebesicherung und verdeckt liegende Befestigungen.

Fotoplanen für Garagentore- Eine witzige Idee

Für höchsten Komfort sorgt bei der Garage mit Rolltor eine Funkbedienung, mit der das Tor bequem per Knopfdruck geöffnet und geschlossen wird. Ein integriertes Garagenlicht in der Steuerung verhindert Stolpern beim nächtlichen Ein- und Aussteigen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017