Excite

Garagenbau: Stauraum und Nutzungszeitraum sind wichtige Faktoren

Das Lieblingsspielzeug vieler Deutschen ist bekanntermaßen das Auto und so wird jährlich viel Aufwand betrieben, um das Gefährt optimal zu pflegen. Die Fachleute von 'homesolute' sind noch einen Schritt weiter gegangen und haben evaluiert, welche Unterbringungsmöglichkeit am besten ist. Hierbei geht es hauptsächlich um die drei Optionen: Carport, Fertiggarage aus Beton und gemauerte Garage mit Ziegeldach.

Neben dem preislichen Faktor, bei dem deutlich das Holzcarport aus dem Baumarkt als Sieger hervorgeht, wurden darüber hinaus noch andere Faktoren überprüft; die Nutzungsdauer, der Stauraum und das Klima. Beim ersteren verliert das Holzcarport deutlich an Punkten, da seine Holzbeschaffenheit einen hohen Pflegeaufwand mit sich bringt und die Gefahr groß ist, dass das Holz morsch wird. Bei der Fertiggarage können jedoch die Dränagesysteme auf dem Flachdach schnell verstopfen.

Beim Stauraum liegen die Fertiggarage und die gemauerte Garage ganz vorne, denn hier gibt es extra Raum, um Dinge zu verstauen, der beliebig abgetrennt und abgeschlossen werden kann. Bei einem Carpot müsste man sich für diesen Zweck gegebenenfalls noch ein Extragebäude bauen, aber das ist wohl nicht Sinn der Sache. Beim Carport außerdem problematisch ist die Tatsache, dass es das Auto vollkommen ungeschützt den Wetterverhältnissen aussetzt: Im Winter können Schlösser zufrieren und im Sommer Schläuche schmelzen. Bei diesem Faktor liegt die gemauerte Garage ganz vorne, denn die Kiefersteine können sowohl Kälte als auch Hitze gut isolieren. Der Bau einer Garage sollte also wohl überlegt sein.

Quelle: homesolute.com
Bild: Jan Dik (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017