Excite

Die freistehende Badewanne: Luxus pur und Entspannung vom Alltag

Die freistehende Badewanne ist wieder in Mode! In alten, unrenovierten Bädern findet man sie noch, die freistehende Badewanne. Auch auf historischen Fotos ist sie oft zu finden. Diese alten Modelle haben allerdings einen Nachteil: Das Wasser wird schnell kalt, das Badevergnügen ist schnell vorüber. Aber dennoch: Ein Modell mit Löwenfüßen, welches frei im Raume steht verbreitet einen Hauch von Luxus, lässt uns an Könige und Prinzessinnen denken.

Die Modelle von heute ähneln zwar den alten, mondänen Varianten, sind aber um einiges moderner geworden. Man findet die freistehende Badewanne in einer Vielzahl von Materialien vor: Aus Holz, Metall, Beton, Keramik oder Stein. Heutige Modelle sind zudem besser isoliert als vor 100 Jahren und versprechen somit ein langes, pures Badevergnügen.

Viele freistehende Badewannen verfügen über Massagedüsen und Whirlpool-Funktionen, eine zusätzliche Wasserheizung sorgt für langhaltenden Badespass. Stimmungslichter färben das Wasser ein. Eine solche Wanne macht das heimische Bad zur Wellness-Oase und lädt zur Entspannung zuhause ein.

Damit die Wanne im Raum voll zur Geltung kommt, steht sie idealerweise wirklich frei im Raum. Die zugehörige Armatur sollte auch frei stehen. Die Wanne sollte am besten mit Sicht nach draußen aufgestellt werden. In hochgelegenen Wohnungen kann so der Blick in die Ferne schweifen und den Alltag vergessen machen. Einige Modelle bieten auch Platz für zwei Personen, romantischen Momenten im Bad steht somit nichts mehr im Wege.

Eine freistehende Badewanne erfordert eine Investition. Mit mehreren Tausend Euro ist zu rechnen, denn neben der Wanne schlägt auch die Armatur teurer zu Buche, als herkömmliche Modelle.

Quelle: www.schoener-wohnen.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017