Excite

Richtige Finanzierung einer Immobilie bietet hohes Einsparpotential

Die Finanzierung einer Immobilie ist ein sehr komplexer Vorgang. Eine Vielzahl von Faktoren (Erwerbskosten, Zinssätze, Finanzierungszeitraum, Nebenkosten) müssen untersucht werden. Wer eine Finanzierung aufnehmen möchte, wendet sich an einen Finanzierungsexperten seiner Hausbank. Gleichzeitig nutzt man alle Vergleichsmöglichkeiten des Internets. Die Wahl der richtigen Finanzierungsform beim besten Anbieter spart möglicherweise einige tausend Euro.

Eigenkapital als Baustein einer soliden Immobilienfinanzierung

Finanzierung einer Immobilie ist eine der wichtigsten Voraussetzungen, um den Traum vom Eigenheim Wirklichkeit werden zu lassen. Spätestens nach einem Umzug und beim Betrachten der monatlichen Mietzahlungen ist der Wunsch nach den eigenen vier Wänden besonders groß.

Hohe Mietzahlungen werden mit den Belastungen beim Kauf einer Immobilie verglichen. Die Miete dient lediglich der Kapitalbildung des Vermieters. Investitionen in eigenes Eigentum sind bezüglich des Themas persönliche Altersversorgung aktuell. Der Erwerb und die Finanzierung einer Immobilie erfordern einige wichtige Betrachtungen. Zeitpunkt, Fördermittel, passende Finanzierung oder Kauf von neuen oder gebrauchten Häusern sind einige wesentliche Aspekte.

Immobilienerwerber werden einen Kredit von der Stange nicht finden. Eine pauschal passende Baufinanzierung gibt es nicht, da Kreditnehmer und Kreditgeber besondere Punkte für wichtig erachten. Daher wird das Finanzierungskonzept immer individuell abgestimmt aufgestellt. Die Finanzierungsexperten der Banken Sparkassen helfen ihren Kunden bei der optimalen Zusammensetzung von Fremd- und Eigenkapital.

Finanzierungsangebote werden mit den günstigsten Konditionen der Kreditgeber ermittelt. Das Vergleichen der am Markt möglichen Anbieter für Immobilienfinanzierungen zeigt weiteres Einsparpotential. In die Palette des Finanzierungsangebotes gehören darüber hinaus zum Beispiel Lebensversicherung und Bausparvertrag.

Maßgeschneiderte Finanzierungen ermöglichen es Immobilienkäufern auf einer soliden Basis an die eigenen vier Wände zu kommen. Unter Einbeziehung von Eigenkapital und Eigenleistung oder auch staatlicher Fördermittel werden monatliche Aufwendungen ermittelt. Noch immer ist das Kernstück einer soliden Baufinanzierung ein gewisses Eigenkapital.

Baufinanzierung ohne Eigenkapital - eine Variante für Gutverdiener

Auch wenn immer mehr Banken die Finanzierung einer Immobilie ohne Eigenkapital ermöglichen, bleibt es bei der Tatsache, jeder von der Bank geliehene Euro verursacht Kosten. Eigene Mittel sollten in einer Größenordnung von 20 Prozent oder besser noch 30 Prozent in eine Immobilienfinanzierung einfließen. Banken erkennen neben Bargeld auch Aktien, Fonds, Bausparverträge und Lebensversicherungen als Eigenmittel an.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017