Excite

Fertighaus als Doppelhaus: Kostengünstige Alternative beim Hausbau

Für Bauherren ist der Hausbau meist auch ein relativ kostenintensives Unternehmen, welches gleichzeitig noch gewisse finanzielle Risiken birgt. Ein Fertighaus als Doppelhaus kann sich dabei als optimale Gelegenheit erweisen, günstig zu bauen. Auch wenn Doppelhäuser gegenüber dem Einfamilienhaus einige wenige Nachteile haben, ergeben sich dennoch weitaus mehr Vorteile für den Bauherren. Wird ein Fertighaus als Doppelhaus konzipiert, zeigt sich die Kostenersparnis bereits bei der Anschaffung. Auch laufende Kosten können sich durch eine Fertighauskonstruktion reduzieren.

Die signifikante Kostenreduktion beim Doppelhaus ist meist ein hauptsächlicher Entscheidungsgrund für die Fertig-Doppelhaus-Bauweise. Bereits beim Kauf des geeigneten Grundstücks kann es zu einer Einsparung von 50 Prozent an Grundstückskosten kommen. Doppelhäuser kommen generell mit geringerer Grundfläche aus.

Da insgesamt weniger Baumaterial verbaut wird, führt auch dies zur Verringerung der Baukosten. Langfristig kommt es bei den Heizkosten zu einer dauerhaften Reduzierung. Energieexperten rechnen aufgrund des beidseitig verwendeten Mauerwerks mit einer Heizkosteneinsparung zwischen 15 bis 20 Prozent.

Einer der allgemeinen Nachteile der Doppelhaus-Bauweise ist, dass es eine fensterlose Wand gibt. Dennoch lässt sich eventueller Lichtverlust durch größere Fenster beziehungsweise Glasfassaden an den zur Verfügung stehenden drei Wänden ausgleichen. Einige Massivhausbefürworter melden außerdem Bedenken hinsichtlich das Schallschutzes aufgrund der gemeinsamen Wand an.

Doch gerade das ist bei einem Doppelhaus-Fertighaus völlig unbegründet. Die vorgefertigten Wände sind mit speziellen Isolationen versehen, die in jedem Fall besser schallisolierend als in einem doppelten Massivhaus sind.

Von Fertighausfirmen werden unterschiedliche Typenhäuser angeboten. Selbst bei einem Doppelhaus in Fertigbauweise können die jeweiligen Bauherren eventuelle Sonderwünsche zur architektonischen Gestaltung und Ausstattung ihrer Wohneinheiten einbringen. Danach wird das Haus entworfen, die Wände produziert und bereits nach zwei Monaten auf der Baustelle montiert.

Am Tag des Montagebeginns kann auch das Richtfest stattfinden. Danach werden Maler, Estrich- Fliesen- und Teppichleger noch einige Zeit mit dem Innenausbau beschäftigt sein. Viele Informationen zum Fertighaus als Doppelhaus gibt es auf unter anderem auf www.fertighaus-fertighaus.de und jk-traumhaus.de.

 

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2022