Excite

Energieschleudern ade: Neue Energiespar-Pflichten für Häuslebauer und Bauherren

Es ist soweit: Am 1.Oktober 2009 treten die neuen Anforderungen der Energiesparverordnung (EnEV 2009) in Kraft, an die sich Bauherren und Hausbesitzer künftig halten müssen. Und schon ab 2012 ist eine erneute Senkung des Energiebedarfs vorgesehen!

Immobilien müssen demnach in Zukunft viel besser gedämmt werden. Auch die Heizungen sollten weniger Energie verbrauchen, damit die Kohlendioxidemissionen in Deutschland noch weiter verringert werden. Beachtlich ist, dass durch diese Maßnahmen und die Nachrüstung auf moderne Technik der Energieverbrauch vor allem bei Altbauten um durchschnittlich 30 Prozent gesenkt werden soll.

Die neue EnEV verpflichtet Hausbesitzer durch Energiesparausweise, Altbauten zu modernisieren und nachzurüsten, um den Klimaschutz zu verbessern und das energieeffiziente Bauen in Deutschland zu fördern. Bis Ende 2011 müssen demnach begehbare Geschossdecken gedämmt werden, wenn das Dach ungedämmt ist. Und Nachtstromspeicherheizungen müssen ab dem Jahr 2020 außer Betrieb gesetzt sein.

Bei Neubauten wird die Obergrenze für den zulässigen Jahres-Primärenergiebedarf durchschnittlich um 30 Prozent gesenkt, außerdem muss auch hier die Wärmedämmung der Gebäudehülle etwa 15 Prozent mehr leisten können als bei vorherigen Neubauten.

Damit die Neuverordnungen auch eingehalten werden, muss der Unternehmer in einer sogenannten Unternehmererklärung bestätigen, dass die Energiesparverordnung bei der Modernisierung von Altbauten eingehalten wurde. Eigentümer müssen diese ganze fünf Jahre lang aufbewahren und bei Bedarf vorzeigen können. Die Nachrüstungen bei heizungstechnischen Anlagen sollen durch Sichtkontrollen des zuständigen Schornsteinfegers überwacht werden. Bei einem Verstoß gegen die Vorgaben drohen Bußgelder von 5000 bis 50 000 Euro!

Und in nur drei Jahren sollte die energetische Qualität jeden Neubaus etwa einem heutigen "KfW Energiesparhaus 40" entsprechen. Ein Blick in die zukunftsträchtigen Energiesparverordnung ist für Bauherren und Häuslebauer also von eigenem Interesse: Denn Häuser, die bis zum 1. Oktober noch nach der Energiesparverordnung 2007 gebaut wurden, sind im Jahr 2012 schon wahre Energieverschwender!

Quelle: n-tv.de, enev-online.de
Bild: RainerSturm (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017