Excite

Energie Sparen: Das Ende der Glühbirne bedeutet das Ende einer ganzen Beleuchtungsära

Energie Sparen liegt voll im Trend – zumindest was die EU angeht. Im Rahmen der Ökodesign-Richtlinie werden in den kommenden Jahren immer mehr Regeln in Kraft treten, die Verbraucher quasi zum Energie sparen zwingen. Der erste große Einschnitt ist das Verbot von Glühbirnen. Doch während sich Klimaschützer über die neuen Energierichtlinien freuen, sehen viele Verbraucher und Lichtplaner dem Ende der Glühbirne mit Schrecken entgegen, denn Energiesparlampen erzeugen einfach kein so schönes Licht wie die gute alte Glühbirne.

Trotz aller Proteste, Rettungsversuche und Einwände wegen des Quecksilbergehalts der Energiesparlampen bleibt die EU hart: Die Glühbirne hat ausgesorgt. Matte und 100-Watt-Glühbirnen sind schon seit Anfang September aus den Regalen verschwunden, im kommenden Jahr schlägt dann die letzte Stunde der 75-Watt-Birnen, 2011 verschwinden die 60-Watt-Modelle aus den Geschäften und 2012 geht mit dem Verschwinden der 40- und 25-Watt-Modelle die Ära der Glühbirne endgültig zu Ende.

Das Ende der Glühbirne stimmt viele wehmütig, unter anderem den Lichtplaner Herbert Cybulska vom Berliner Planungsbüro L-Plan. "Da geht eine ganze Lichtkultur über den Jordan." Auch der Münchner Lichtplaner Ben Wirth bedauert das Verbot der Glühbirne: "Das ist der Abschied von der Lagerfeuerromantik, ein richtiger Einschnitt."

In Sachen Energieverbrauch ist die Energiesparlampe der klassischen Glühbirne zwar haushoch überlegen, aber dafür verfügen sie über ein eingeschränktes Lichtspektrum. Auch wenn die Hersteller ihre Energiesparlampen mit Labeln wie "warmweiß", "neutralweiß" oder "tageslichtweiß" versehen, können sie mit dem warmen Licht der Glühbirne einfach nicht mithalten: "Die ganze Stimmung die sie verstreuen ist einfach nicht schön", kritisiert Wirth.

Etwas beliebter als die Energiesparlampen sind bei den Lichtdesignern so genannte Hochvolt-Halogenlampen. Diese fallen zwar beim Energie sparen weit hinter den Energiesparlampen zurück, aber dafür ist ihr Licht laut dem Bonner Lichtplaner Andreas Schulz "vergleichbar gut" wie das von Glühbirnen – "teilweise sogar brillianter". Große Hoffnungen für die Zukunft des Lichtes sehen die Experten in der LED-Technik, die allerdings noch in den Kinderschuhen steckt. Es bleibt also abzuwarten, wie sich das Ende der Glühbirne langfristig auf die Beleuchtung auswirken wird.

Quelle: focus.de, manager-magazin.de
Bild: Thomas Claveirole (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017