Excite

Drohende Herbststürme: Das Haus unbedingt rechtzeitig vor Unwetter schützen

Jahr für Jahr fegen die gefürchteten Herbststürme über Deutschland und richten dabei Schäden in Millionenhöhe an. Zu den häufigsten Sturmschäden gehören abgedeckte Dächer, zerstörte Fenster, umgestürzte Bäume und Wasserschäden durch eindringendes Regenwasser. Auch wenn man das Wetter selbst nicht ändern kann, so kann man doch mit einigen Vorsichtsmaßnahmen sein Haus vor Unwetter schützen. Außerdem empfiehlt es sich dringend, sich durch den entsprechenden Versicherungsschutz vor den finanziellen Folgen möglicher Schäden zu schützen.

Zu den wichtigsten Vorsichtsmaßnahmen, um das Haus vor Unwetter zu schützen, gehören regelmäßige Inspektionen von Fensterläden, Rolläden und Pergolen. Vor allem das Dach sollte vor der Sturmsaison kontrolliert werden. Dazu gehört es sicherzustellen, dass die Regenrinnen frei sind von Schmutz und Moos, denn nur so werden sie auch mit erhöhtem Wasseraufkommen während eines Herbststurmes fertig. Um zu verhindern, dass sich Metallteile zu leicht lösen und weiteren Schaden anrichten können, sollte man dafür sorgen, dass Schneeschutz-, Begehungs- und Dachrinnensysteme gut befestigt sind. Auch das Verschrauben von Dachziegeln in den Randbereichen und eine Verklammerung der Ziegel in den angrenzenden Bereichen kann Sturmschäden vorbeugen.

Wichtig ist es auch, alle unzureichend befestigten Gegenstände im Garten zu sichern. Nur so kann garantiert werden, dass sich Gartengeräte wie Gießkannen, Pflanzgeräte oder Blumengefäße während des Herbststurmes nicht in gefährliche Geschosse verwandeln und Fensterscheiben durchschlagen oder Fassaden und Rollläden beschädigen. Auch Abdeckplanen, Plastikbahnen, Rankgitter oder Mülltonnen sollten gut befestigt werden.

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen wird es kaum möglich sein, Sturmschäden absolut sicher vorzubeugen. Der entsprechende Versicherungsschutz gehört also auch dazu, wenn es darum geht, das Haus vor Unwetter zu schützen. Um sich umfassend vor den drohenden Schäden durch Herbststürme abzusichern, benötigt man ein Paket aus vier Policen: Wohngebäudeversicherung, Elementarschadenversicherung, Hausratversicherung und Haftpflichtversicherung verhindern im Zusammenspiel, dass der Hausbesitzer durch die entstandenen Sturmschäden in den finanziellen Ruin getrieben wird.

Quelle: homesolute.com, tarif24.de
Bild: Allen (Flickr), erysipel (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017