Excite

Die kreative Art zu Lümmeln: Das Modulsofa

Die Tage der klassischen, statischen Sitzmöbel im Wohnzimmer sind in diesen frenetischen Zeiten des ständigen Wandels gezählt. Oftmals stehen Umzüge ins Haus, und die Sitzmöbel müssen wandelbar sein, so dass sie in jede neue Wohnung mitgenommen werden können. Der neue Wohntrend schreit geradezu nach moderner Flexibilität und kreativer Variabilität der Einrichtungsgegenstände! Kein Problem: Modulsofas bieten alles, was das kreative Herz in den Wohnräumen höher schlagen lässt.

Rechteckige Blöcke können in unterschiedlichen Formen, Farben und Größen nach Lust und Laune zusammengewürfelt werden: Mit oder ohne Lehne, ganz nach Belieben des Nutzers. Mal als lange Sitzfront, mal als gemütliche Lümmelinsel, mal einfach über Eck. Der individuellen Gestaltung der Sitzkombination sind mit Modulelementen keine Grenzen gesetzt. Der Möbel-Liebhaber pickt sich genau das heraus, was seinen Wohnbedürfnissen entspricht und stellt sein Sofa ganz individuell zusammen. Er wird mit den Modulkombinationen praktisch zum leibeigenen Innenraumdesigner!

Und gerade deshalb lässt die neue Einrichtungsvariante nicht nur schöner wohnen, sondern tut zugleich auch noch etwas für das gesunde Seelenheil der Bewohner: Denn Individualität und eine exklusive Einrichtung steigern das Selbstwertgefühl und dienten als Mittel zur Selbstinszenierung! Und da muss längst nicht mehr nur zu Kuben oder geraden Linien gegriffen werden. Auch geschwungene Formen sind der letzte Schrei unter den Modulmöbeln für eine extravagante Wohnzimmereinrichtung.

Bei 'Domino' von der niederländischen Firma Montis können rechteckige Blöcke mit künstlerischer Freiheit zusammengesetzt werden. Bei 'Ponton' von Leolux lassen sich sogar zusätzlich noch die Rückenlehnen verdrehen. Beim Modell 'Confluences' vom französischen Hersteller Ligne Roset kann der selbsternannte Innenraumdesigner ein wenig Möbel-Puzzle spielen- hier werden hohe, niedrige, schmale und breite Teile ganz nach den ergonomischen Wünschen des Nutzers aneinandergefügt.

Gemütlich wird's beim Modell 'Cable' des niederländischen Labels Pode. Die weichen Sessel und Hocker können zu einer Polsterlandschaft aus kuscheligen Kissen zusammengestellt werden - wirken aber auch auf sich allein gestellt sehr anmutig!

Ob aus Leder, Stoff oder Plastik: Ausgefallene Materialien und kräftige Farben sind im Kommen und geben den Sitzmodulen noch eine zusätzliche persönliche Note. Gewagte Töne wie Orange und Rot, Lila oder Türkisblau lassen wieder Farbe in den grauen Alltag und die eigenen vier Wände kommen... und den lieben Nachbarn sicherlich vor Neid erblassen!

Quelle: manager-magazin.de, welt.de
Bild: RainerSturm (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017