Excite

Die IFA Trends 2010: Vernetztes Wohnen und Ökotechnik

Auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin werden jedes Jahr die neusten Innovationen der Technik vorgestellt. Die Liste der IFA-Innovationen in den letzten Jahrzehnten reicht vom UKW-Radio, über das Farbfernsehen und den Videorekorder bis hin zum HD-TV. Die größten IFA-Trends 2010 stellen wir hier vor.

Ganz klar gehören vernetztes Wohnen und Ökotechnik zu den absoluten IFA-Trends 2010. So waren in diesem Jahr intelligente Lebenswelten und Energie sparen eindeutig die großen Themen bei der Internationalen Funkausstellung in Berlin.

Dass vernetztes Wohnen immer mehr auf dem Vormarsch ist, zeigte zum Beispiel das Haus der Zukunft, das der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) zusammen mit dem VDE (Verband Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik) und dem Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) auf der IFA vorstellten. Hier konnten die Besucher erleben, wie intelligente Lebenswelten aussehen.

Vernetztes Wohnen macht es nicht nur möglich, sämtliche Elektronik der Haustechnik per Smartphone zu steuern, sondern hilft auch beim Strom und Energie sparen. So ziehen sich künftig beispielsweise Waschmaschine und Trockner Informationen aus dem Internet und schalten sich genau dann an, wenn die Stromtarife am günstigsten sind. Außerdem helfen Waschmaschinen heute schon dabei, Wasser zu sparen. Die i-Dos von Siemens beispielsweise erkennen durch eingebaute Sensoren Menge, Material und Verschmutzungsgrad der Wäsche und dosiert das benötigte Waschmittel vollautomatisch. Auf diese Weise lässt sich der Wasserverbrauch laut Siemens um bis zu 7.062 Liter pro Jahr reduzieren. Auf diese Weise helfen die IFA Trends 2010 beim Energie sparen und machen gleichzeitig das Leben ein bisschen bequemer und praktischer.

Quelle: wohnen.immonet.de, focus.de
Bild: James Cridland (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017