Excite

Der Nürnberger Immobilienmarkt: Welche Auswirkungen hat die Quelle-Insolvenz?

Nachdem Nürnberg sich noch 2006 über eine Leerstandsrate von nur vier Prozent freuen konnte, droht die Insolvenz des Versandhauses Quelle derzeit den Immobilienmarkt der Stadt zu erschüttern. Doch auch wenn die Auswirkungen auf den Immobilienmarkt Nürnbergs bisher nur schwer abzuschätzen seien, zeigt sich Roland Fleck, Stadtrat und Wirtschaftsreferent in Nürnberg optimistisch.

Auch Wolfgang Küspert, geschäftsführender Gesellschafter der Nürnberger Immobiliengruppe Küspert & Küspert macht sich keine großen Sorgen um den Nürnberger Immobilienmarkt. Die Nachfrage auf dem Bürovermietungsmarkt sei zwar schwächer als im Vorjahr, aber eine Leerstandsquote von rund 7 Prozent sei nicht besorgniserregend.

Doch wie sich der Immobilienmarkt in Nürnberg verändert, wenn die Immobilien auf den Markt kommen, in denen bisher die rund 5000 Mitarbeiter von Quelle untergebracht waren, bleibt abzuwarten. Vor allem für das Versandzentrum Nürnberg in der Fürther Straße mit einer Bruttogeschossfläche von etwa 250.000 Quadratmetern sieht Fleck Schwierigkeiten: 'Für diese Immobilie ein neues Nutzungskonzept zu finden ist eine gewaltige Aufgabe.'

Doch nicht nur in Bezug auf Gewerbeimmobilien kann sich die Quelle-Insolvenz negativ auf den Nürnberger Immobilienmarkt auswirken. Wenn ehemalige Quelle-Beschäftigte fortziehen müssen, oder ihre Immobilienkredit aufgrund von Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können, könnte auch der Wohnungsmarkt in Nürnberg in Mitleidenschaft gezogen werden.

Doch andererseits gibt es in der zweitgrößten Stadt Bayerns auch einige Immobilienprojekte, die sich durchaus sehen lassen können. Eines davon ist das TM 50 in der Thomas-Mann-Straße 50, das vom Eigentümer Helmut Schmelzer aufwendig restrukturiert und in einen modernen Bürokomplex umgewandelt werden soll.

Außerdem hat sich Nürnberg 2008 zusammen mit Leipzig und Bremen zusammengetan und unter dem Begriff nationale Stadtentwicklung um ein Förderprogramm des Bundes beworben. Demnach soll die Stadtentwicklung in Nürnberg künftig von stärkerer Bürgerbeteiligung geprägt sein. Auch die Zukunftsthemen Energieeffizienz und soziale Stadt werden sich sicher positiv auf den Nürnberger Immobilienmarkt auswirken.

Quelle: faz.net, sueddeutsche.de
Bild: Marc Tollas (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017