Excite

Der Gartenzaun: Tipps für die Grundstücksbegrenzung

Ein Gartenzaun hat verschiedene Funktionen. Er sichert das Grundstück, sorgt für Privatsphäre und bietet Kindern und Haustieren Schutz und Sicherheit. So vielfältig wie die Funktionen des Gartenzauns sind auch die Gestaltungsmöglichkeiten: Aus verschiedenen Zaunmaterialien, Ausführungen, Farben und Zaunhöhen kann sich so jeder Hausbesitzer seinen individuellen Gartenzaun aussuchen.

Allerdings spielen bei der Wahl der geeigneten Grundstücksbegrenzung nicht nur die eigenen Vorlieben eine Rolle. Denn da hier BGB und Nachbarschaftsrecht gelten, haben sowohl die Baubehörde als auch die Nachbarn ein Wörtchen mitzureden, wenn es um Höhe und Baumaterial für den Gartenzaun geht.

Wer mit dem Gartenzaun vor allem seinen Lebensraum optisch von dem des Nachbars abgrenzen will, für den bieten sich Zäune und Hecken als Grundstücksbegrenzung an. Hier sind beispielsweise Liguster, Eiben oder Thujen gut geeignet, da sie blickdicht gepflanzt werden können. Allerdings machen diese pflanzlichen Gartenzäune beim jährlichen Zurückschneiden mehr Arbeit und es muss darauf geachtet werden, dass sie nicht über die Weggrenzen hinausragen und an Straßeneinmündungen die Sicht nicht einschränken.

Ein Maschendrahtzaun oder Jägerzaun ist als Sichtschutz weniger effektiv, ist aber schnell und kostengünstig aufgebaut. Mit Hilfe von Kletterpflanzen, Hecken oder Sträuchern wird auch so ein löchriger Gartenzaun blickdicht. Latten- und Palisadenzäune bieten mehr Sichtschutz, sollten aber auf jeden Fall kesseldruckimpregniert werden, damit sie witterungsbeständig sind.

Ob der Gartenzaun ein Fundament benötigt, hängt von der Höhe des Zauns und der Bodenbeschaffenheit ab. Dabei ist darauf zu achten, dass der Zaun so tief im Erdreich verankert ist, dass er starkem Wind oder Stößen standhält. Ab einer Höhe von etwa 60 cm brauchen Zäune ein Betonfundament.

Quelle: homesolute.com, gartenzaun-metall.de
Bild: Paul-Georg Meister (Pixelio), nola.agent (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017