Excite

Das Schwedenhaus: Von der Bullerbü-Romantik zum Designer-Haus

Ein Schwedenhaus vermittelt seinen Bewohnern automatisch das Gefühl, hoch oben im Norden Europas inmitten einer Landschaft aus Seen und Wäldern zu sein. Kein Wunder, dass sich das Schwedenhaus auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit erfreut.

Schwedisch Wohnen bedeutet Nähe zur Natur. Das gilt nicht nur optisch, denn ökologisches und umweltbewusstes Wohnen gehören beim Schwedenhaus einfach dazu. Ein typisches Schwedenhaus sieht folgendermaßen aus: Es hat Sprossenfenster, Erker und vor allem eine Fassade aus Holzpaneelen. In den meisten Fällen ist das Schwedenhaus in einem dunklen Rotton namens Falunrot gestrichen, was einen hübschen Kontrast zu den weißen Fensterrahmen, Dachgiebeln und Türpfosten darstellt.

Doch während das typische Schwedenhaus bei den Deutschen immer beliebter wird, interessieren sich in Skandinavien immer mehr Architekten für das Holzhaus und verpassen ihm ein zeitgenössisches Design. Denn wie Jan Dahlgrün, Verantwortlicher für das Exportgeschäft des schwedischen Fertighausanbieters Trivelhus, beobachtet, sind die altmodischen romantischen Holzhäuser in den skandinavischen Ländern aus der Mode geraten.

'Kubistisch, modern', so müssen die Schwedenhäuser in Schweden, Norwegen und Dänemark heute aussehen. Zwar liegt der Baustoff Holz in Zeiten des umweltverträglichen Bauens auch in Skandinavien weiterhin hoch im Kurs, doch die Optik der Schwedenhäuser hat sich grundlegend verändert. In ihrer zeitgenössischen Variante ist die klassische Holzpaneelen-Fassade beispielsweise horizontal statt vertikal angebracht und mit einem schwarzen oder anthrazitgrauen Anstrich versehen.

Eine dritte Variante des Schwedenhauses ist das Ikea-Fertighaus Boklok. Allerdings konnte das Schwedenhaus, das weder die klassische Bullerbü-Romantik versprüht, noch den skandinavischen Design-Flair, bei den Deutschen bisher noch nicht so recht punkten.

Quelle: faz.net, social-bookmarking.dk
Bild: Stephanie Hofschlaeger (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017