Excite

Das kostet die Welt - Lebenshaltungskosten im weltweiten Städtevergleich

Nach einem Preisvergleich der Lebenshaltungskosten mit 143 weiteren Großstädten auf der ganzen Welt sind Deutschlands teuerste Städte noch weitaus preiswerter als viele andere Metropolen.

München, Berlin und Frankfurt fielen auf der Rangliste auf die Plätze 47 und 49. Der typische Warenkorb für im Ausland eingesetzte Manager als Vergleichsrichtlinie kostet hier rund 20 Prozent weniger als in New York. Düsseldorf und Hamburg tauchten auf den Plätzen 54 und 56 auf.

Mithilfe der Tabellen und den Anhaltspunkten zu Ausgaben und Kosten in der jeweiligen Stadt entscheiden zum Beispiel Firmen über die Höhe von Auslandszulagen ihrer Mitarbeiter. Die weltweit teuersten Städte des Jahres 2009 sind mit Abstand Tokio und Osaka, die Moskau auf den dritten Rang verdrängten. Als Vergleich mit den deutschen Städten ist in Tokio der Warenkorb aus 200 Produkten und Dienstleistungen um fast 44 Prozent teurer als in New York!

Am günstigsten lebt man im südafrikanischen Johannesburg, Europas billigste Stadt ist Warschau. Besonders preiswert scheint auf deutschem Boden das Leben in Leipzig zu sein. Als einzige ostdeutsche Stadt belegte es Platz 101 - nur zwölf Ränge entfernt von dem europäischen Preisführer Warschau!

Die teuersten europäischen Pflaster wie London und Oslo profitieren derzeit von dem wiedererstarkten Dollarkursen: Sie fielen im Vergleich zum Vorjahr um 13 beziehungsweise zehn Plätze nach unten! Gegenüber dem teureren Euro und dem englischen Pfund wirkt sich der Dollar derzeit positiv auf die Lebenshaltungskosten in europäischen Metropolen aus.

Quelle: focus.de, wirtschaft.t-online.de
Bild: wilhei (Pixelio), manwalk (Pixelio), zenity79 (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017