Excite

Das eigene Zuhause: Tipps und Tricks bei der Wahl der Baufirma

Das eigene Zuhause ist der Traum vieler Deutschen und immer mehr Menschen setzen alle Hebel in Bewegung, um sich dieses Stück Freiheit leisten zu können. Damit der Wunsch nach einem Eigenheim jedoch nicht zum Albtraum wird, müssen einige Dinge beachtet werden.

Nicht selten wird in diesem Zusammenhang eine Bauträgerfirma engagiert, die sozusagen den kompletten Bauprozess koordiniert, Handwerker engagiert und die Federführung übernimmt. Der Kunde, der zukünftige Hausbesitzer, kann sich somit zurücklehnen und die Verantwortung abgeben. Doch man sollte genau prüfen, in welchen Hände man sein Wohnglück legt.

Denn besonders im Falle einer Insolvenz der Bauträgerfirma bleibt der Kunde oftmals auf einer Bauruine und hohen Kosten sitzen. Es ist somit von höchster Wichtigkeit bei Vertragsabschluss genau aufzupassen. Nicht selten lohnt es sich, juristischen Beistand anzufordern, denn ein Laie wird bisweilen die kleinen Fallen und Formulierungsfreiheiten in den Verträgen nicht erkennen.

Das Problem liegt hierbei nicht im Detail, sondern in dem, was nicht explizit gesagt wird. Oftmals werden besonders bei den Themen Endpreis, Baubeginn und Fertigstellung des Hauses recht offene Formulierungen gewählt, die bei Bedarf anders interpretiert werden können. Eine gute Baufirma erkennt man also daran, dass die Baubeschreibung gemeinsam mit dem Kunden erarbeitet wird, individuelle Wünsche aufgenommen und Fakten genannt werden. Darüber hinaus ist es wichtig, dass eine Preissicherung im Vertrag genannt wird, denn nur so kann dem Kunden finanzielle Planungssicherheit geboten werden. Je weniger Willkür der Vertrag zulässt, desto besser! Bei einer solch wichtigen Entscheidung wie dem Bau des eigenen Hauses sollte man sich ausreichend Zeit nehmen, um zu recherchieren und so das beste Angebot zu finden.

Quelle: fr-online.de
Bild: Christian Allinger (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017