Excite

Darlehenszinsen beim Bausparvertrag – wie günstig sind sie wirklich?

Beim Bausparen gibt es zwei Arten von Zinsen: den Guthabenzins und den Darlehenszins. Während ersterer mit anderen Angeboten der Geldanlage meist nicht mithalten kann, überzeugt letzterer doch viele angehende Eigenheimbesitzer. Wir berichten, auf was man den Darlehenszinsen des Bausparvertrag achten sollte.

Der Guthabenzins beim Bausparvertrag ist der Zinssatz, den man für die angesparten Bausparbeiträge gutgeschrieben bekommt. Meist sind die Zinsen, die man in der Ansparphase kassiert ziemlich niedrig, so dass man mehr Geld ansparen würde, wenn man das Geld anderweitig anlegen würde.

Diese Zinsverluste beim Bausparen nehmen viele Menschen in Kauf, weil sie sich damit die günstigen Zinsen für das Bauspardarlehen sichern können. Der Darlehenszins wird im Bausparvertrag zu Beginn festgeschrieben und liegt meist deutlich niedriger als bei herkömmlichen Krediten.

Wenn man dann noch bedenkt, dass man beim Bausparvertrag eine jährliche Bausparprämie vom Staat einkassieren kann, dann spricht schon wieder einiges für das Bausparen als Mittel der Baufinanzierung.

Doch um wirklich entscheiden zu können, wie gut ein Bausparvertrag ist, muss man neben dem Guthabenzins und dem Darlehenszins auch noch weitere Aspekte beachten. Dazu gehören auf jeden Fall die Gebühren, die im Zusammenhang mit dem Bausparvertrag anfallen. Abschlussgebühr, Kontoführungsgebühr, Darlehensgebühr und Co. treiben die Kosten für den Bausparvertrag in die Höhe, so dass die effektiven Darlehenszinsen für den Bausparvertrag letztendlich viel höher ist, als der niedrige Nominalzins, mit dem die Bausparkassen werben.

So stehen dem niedrigen Darlehenszinssatz beim Bausparen auch verschiedene Nachteile gegenüber. Ob und wann sich Bausparen dennoch für die Baufinanzierung lohnt, kann am besten ein unabhängiger Berater berechnen. Natürlich kann aber auch dieser nicht in die Zukunft sehen und mit Sicherheit voraussagen, ob die Zinsen auf dem Kapitalmarkt bis zur Zuteilung des Bauspardarlehens nicht soweit sinken, dass man auch ohne Bausparvertrag einen Kredit mit niedrigen Zinsen bekommen würde. Aber er kann immerhin verschiedene Szenarien durchrechnen und so bei der Entscheidung für oder gegen einen Bausparvertrag helfen.

Quelle: bausparen.net, verbraucherschutz.wtal.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017