Excite

FOTOS: Kinderzimmer gestalten - schöne und kreative Ideen

Das Kinderzimmer gestalten - das kann man natürlich super mit Farben, aber auch die Kinderzimmermöbel selbst können zur Deko werden - wenn sie mehr als nur ihren Nutzen erfüllen. Lassen Sie sich in unserer Bilderstrecke inspirieren - wir haben kreative und außergewöhnliche Ideen gesammelt. Und auch wenn nicht alle dieser Ideen in allen Kinderzimmern problemlos umsetzbar sind, so bieten sie doch eine Menge toller Ansatzpunkte.

Fotos: Facebook

Kinderzimmer gestalten: Mit Farben kann man viel erreichen - aber wieso eigentlich immer nur die Wände bemalen? Trauen Sie sich, auch die Decke im Kinderzimmer kann man in die Farbgestaltung einbeziehen.

Fotos: Facebook

Ein Haus im Kinderzimmer? Mit Integriertem Hochbett und Rutsche - ein Traum vieler Kinder, denn diese Variante bietet Platz (weil das Bett aus dem Weg ist), Rückzugsmöglichkeiten, Klettermöglichkeiten und den Spaßfaktor Rutsche. Gehen Sie doch mal in den Baumarkt - ein simples Holzhäuschen für den Garten kann man bestimmt auch abwandeln.

Fotos: Facebook

Ein Haus im Kinderzimmer? Mit Integriertem Hochbett und Rutsche - ein Traum vieler Kinder, denn diese Variante bietet Platz (weil das Bett aus dem Weg ist), Rückzugsmöglichkeiten, Klettermöglichkeiten und den Spaßfaktor Rutsche. Gehen Sie doch mal in den Baumarkt - ein simples Holzhäuschen für den Garten kann man bestimmt auch abwandeln.

Fotos: Facebook

Kinderzimmer gestalten mit einem Tipi-Indianerzelt - das liebt ihr Kind ganz bestimmt! Und man hat die Wahl aus vielen fertigen Exemplaren aus dem Möbelhaus - oder man versucht sich selbst in einer Konstruktion.

Fotos: Facebook

Kinderzimmermöbel sollten praktisch sein und Lösungen bieten. Hier bieten Schubkästen im Bett Stauraum für Spielzeug. Besonders bei großen, viel Platz raubenden Spielzeugen wie Eisenbahnen kann das ein enormer Vorteil sein.

Fotos: Facebook

Ein wunderbarer Ikea-Hack: Ein stinknormales Hochbett kann man wunderbar aufmöbeln, indem man zum Beispiel mit Stoff (oder für Geübte mit einer Pressspanplatte) ein Dekor aufbringt, wie hier im Bild ein Dinosaurier. Das tolle: Die Deko verhindert auch das Herausfallen des Kindes aus dem Doppelstockbett.

Fotos: Facebook

Ein wunderbarer Ikea-Hack: Ein stinknormales Hochbett kann man wunderbar aufmöbeln, indem man zum Beispiel mit Stoff (oder für Geübte mit einer Pressspanplatte) ein Dekor aufbringt, wie hier im Bild ein Dinosaurier. Das tolle: Die Deko verhindert auch das Herausfallen des Kindes aus dem Doppelstockbett.

Fotos: Facebook

Kitsch oder romantisch? Wer seinem Baby zu ganz besonders süßen Träumen verhelfen will, kann ruhig auch mal dicker auftragen. Das Himmelbett fürs Baby wird mit dicken Stoffbahnen umwickelt und zu Schleifen gebunden. Die Farben im Babyzimmer sollten zurückhaltend sein - können aber, so wie in diesem Bild, mit weißen Elementen belebt werden.

Fotos: Facebook

Als Deko im Babyzimmer eignet sich ein Mobilé über dem Wickeltisch. Das sieht schön aus und so hat ihr Baby etwas zu schauen und zu fummeln. Außerdem sind Sie ja dabei - etwaige Gefahren durch das Mobilé können Sie sofort erkennen und Strangulationen verhindern.

Fotos: Facebook

Die Kinderzimmermöbel kann man selbst toll gestalten mit Farben - Stuhl- oder Tischbeine zum Beispiel werden ein hübscher Blickfang, wenn man sie bemalt. Das ist ganz einfach, der Effekt ist aber toll!

Fotos: Facebook

Tolle Deko im Kinderzimmer - ganz einfach selber gemacht. Bemalen, besprühen oder bekleben Sie alte Dosen - diese können Sie dann entweder wie im Bild als Mobilé aufhängen, oder als Lampenschirme verwenden.

Fotos: Facebook

Ein Traumfänger fängt böse Träume ein und sorgt für einen ruhigen Schlaf - so sagt man. In jedem Fall ist es eine schöne Deko-Idee für das Kinderzimmer und schon mit wenigen Materialien können Sie den Traumfänger selber machen. Es reichen Federn, Perlen und ein bisschen Faden. Fädeln Sie die Perlen auf die Schnur und bringen Sie Federn an den Enden an. Wickeln Sie den Faden um eine Lampe oder um einen Holzring. Bringen Sie das Stück nahe am Bett an - es soll ja schließlich Träume einfangen!

Fotos: Facebook

Was wäre ein Kinderzimmer ohne ein Mobilé? Es gibt sie in vielen Designs und Materialien - besonders schön sind solche, ganz verträumten Exemplare mit Wolken.

Fotos: Facebook

Wenn Sie das Kinderzimmer besonders individuell gestalten wollen, dann basteln Sie viel! So ein Regal wie im Bild ist schnell gemacht: Bretter werden an jeder Seite zweifach durchbohrt und dann mit farbigen Bändern verbunden. Das kann man dann aufhängen und wenige, kleine Spielsachen hinein stellen.

Fotos: Facebook

Das Kinderzimmer wird zum kreativen Spielplatz, wenn man mit den verschiedenen Ebenen spielt - Treppen (mit integrierten Schubladen zur Aufbewahrung von Spielsachen), Leitern und Rutschen machen das Spielzimmer zum Vergnügen und grenzen den Schlafplatz tagsüber ein bisschen ab.

Fotos: Facebook

Tolle Kinderzimmer gestaltet man am besten mit Farben - aber wer sagt, dass es immer Gelb, Rot oder Blau sein müssen? Bemalen Sie eine Wand im Zimmer einfach in Schwarz. Klingt mutig? Bringt die Farben von anderen Möbeln, Deko-Gegenständen und Spielsachen aber so richtig zur Wirkung! Und wenn Sie schwarze Tafelfarbe anbringen, kann ihr Kind sogar an den Wänden malen.

Fotos: Facebook

Dinosaurier, wo man hinschaut: Beziehen Sie den Geschmack und die Interessen ihres Kindes mit ein, wenn Sie das Kinderzimmer gestalten. Ihr Kind liebt Dinos? Bringen Sie Bilder an, hängen Sie Flugsaurier an die Decke und stimmen Sie Bettwäsche, Möbel und Deko farblich miteinander ab. Das schafft Atmosphäre und ihr Kind wird sich über seine kleine, nur für es selbst geschaffene Welt sehr freuen!

Fotos: Facebook

Kinderzimmer oder Spielplatz? Beides! Weil sich Klettergerüste eher nach oben, als in die Breite entwickeln, finden sie durchaus in manchen Wohnungen Platz. Wenn Sie so eine Spielwiese für ihr Kind bauen wollen, beraten Sie sich am besten mit einem Handwerker oder suchen Sie Hilfe im Fachgeschäft.

Fotos: Facebook

Kinderzimmer oder Spielplatz? Beides! Weil sich Klettergerüste eher nach oben, als in die Breite entwickeln, finden sie durchaus in manchen Wohnungen Platz. Wenn Sie so eine Spielwiese für ihr Kind bauen wollen, beraten Sie sich am besten mit einem Handwerker oder suchen Sie Hilfe im Fachgeschäft.

Fotos: Facebook

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017