Excite

Berlin: Ab 2016 Untervermietung an Touristen verboten

Für Berliner war es immer eine willkommene Einnahmequelle, wenn sie ihre Wohnung tage- oder wochenweise an Touristen untervermieten konnten, doch damit ist nun Schluss, denn ab 2016 ist dies verboten. Das hat nun der Berliner Senat beschlossen und sorgt damit für ziemlich viele lange Gesichter unter den Einwohnern der Hauptstadt.

Die Politiker berufen sich dabei auf folgendes Recht: "Es gibt kein Recht darauf, Ferienwohnungen zu betreiben." Also war bisher die Untervermietung eher geduldet und vom Senat mit Kulanz abgesegnet. Doch ab 2016 sollen eher die Hotels, Pensionen und anderen Unterkünfte der Hautpstadt mit ihrem Zimmerangebot unterstützt werden.

Wenn man bedenkt, wie viele Touristen alljährlich nach Berlin reisen, um sich die vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt anzusehen, so wird dies dann einen viel größeren Run auf gewerbliche Unterkünfte auslösen. Private Unterkünfte sind dann nicht mehr möglich. Allerdings bleibt die Frage, wie der Senat das überprüfen möchte, wenn Anwohner dies dennoch tun.

Der Berliner Senat macht aber eine Ausnahme. Zugereiste, die für einen bestimmten Zeitraum in der Stadt bleiben und nicht so viel Geld haben, dürfen sich auch weiterhin eine Untervermietung suchen. Dies gilt dann insbesondere für Studenten und Praktikanten. Doch wer als Tourist nach Berlin reist, wird sich dann nach einem Hotelzimmer umschauen müssen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017