Excite

Baumwollputz: Wandbelag ohne Schadstoffe aber mit zahlreichen Vorteilen

Schadstoffe in Einrichtungsgegenständen können zu brennenden Augen, Kopfschmerzen und Problemen beim Einschlafen führen. Doch wer schadstofffrei wohnen will, der sollte nicht nur bei den Möbeln darauf achten, dass sie wohngesund und schadstofffrei sind, sondern auch beim Wand- und Deckenbelag. Eine hervorragende Alternative ist Baumwollputz.

In Japan werden Decken und Wände schon seit Jahrhunderten mit feinem Putz aus Baumwolle oder Seide liebevoll gestaltet. Inzwischen gewinnt der Baumwollputz auch auf dem europäischen Markt eine immer größer werdende Bedeutung. Das ist neben den tollen Gestaltungsmöglichkeiten vor allem auf die positiven Eigenschaften von Baumwollputz zurückzuführen.

So ist Baumwollputz im Gegensatz zu herkömmlichem Tapeten und Wandanstrichen hoch atmungsaktiv und wärme- und schalldämmend und sorgt somit für ein hervorragendes Raumklima. Mit Baumwolle als Wandbelag fühlen sich die Wände immer warm an. Außerdem ist der Baumwollputz absolut schadstofffrei.

Das Unternehmen Wolcolor bietet Baumwollputz an, den man mit wenigen Handgriffen selbst an der Wand anbringen kann. Mit Spachtel, Rolle und Spritzverfahren entstehen kinderleicht individuelle Muster. Dabei stehen für die Wandgestaltung mit Baumwollputz über 350 Farben und dekorative Zusätze wie Glimmer oder Perlmutt zur Verfügung. So lässt sich mit Baumwollputz ein Wandbelag ganz nach dem persönlichen Geschmack in Kinder-, Wohn-, Bade-, Schlafzimmer oder Küche zaubern, der nicht nur toll aussieht, sondern auch absolut schadstofffrei und gesund ist.

Ein weiterer Vorteil, den der Baumwollputz mit sich bringt, ist, dass Ausmessen, Zuschneiden und Verschnitt, den man vom herkömmlichem Tapezieren kennt, wegfallen. Außerdem lassen sich sogar Flecken problemlos von dem biologischen Wandbelag entfernen.

Quelle: easy-pr.de, wolcolor.de
Bild: epr/Wolcolor

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017