Excite

Bauen mit Holz: Trendbaustoff mit Wohlfühlfaktor

Das Bauen mit Holz erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Dafür sorgen neben den positiven Eigenschaften des Baustoffs auch neue Techniken und Konstruktionen. Nach einer Umfrage für DAS HAUS können sich über ein Viertel aller Deutschen vorstellen, in einem Holz-Haus zu wohnen.

Doch was macht den Baustoff Holz so besonders? Holz ist fest, leicht und preiswert, es handelt sich um einen nachwachsenden Baustoff, der beim Nachwachsen auch noch die Luft entgiftet. Holz fühlt sich besonders warm an, ist sehr belastbar und altert schön. Außerdem ist das Material sehr vielseitig einsetzbar, so dass man auch individuelle Bauwünsche ganz leicht umsetzen kann.

Schon immer war das Bauen mit Holz bei den Menschen sehr beliebt. Während der Baustoff früher von Zimmerleuten fest gefügt wurde, haben Ingenieure und Zimmerleute inzwischen das Material an neue Produktionsbedingungen und Vorschriften angepasst. Dabei sparen Holz-Elemente teure Handarbeit und neue Konstruktionen aus Holz halten Heizwärme besser drinnen und Sommerhitze und Lärm draußen.

Ein klassisches Beispiel für das Bauen mit Holz ist das Blockhaus. Dabei sitzen dicke Balken dicht aufeinander, bilden die Wände und tragen das Dach. Für solche Massivbauten wird allerdings viel Holz benötigt. Ein Blockhaus wird meist von innen gedämmt, so dass eine Dampfsperre verhindert, dass Feuchte in die Dämmung kriecht. Bei einem Blockbohlen-Bau werden die Bohlen zu einer tragenden Schale aufeinander geschichtet, dahinter wird eine zweite Schalte gesetzt und der Hohlraum wird durch eine Wärmedämmung aufgefüllt.

Eine weitere Möglichkeit für das Bauen mit Holz ist das Fachwerkhaus. Dieses besteht aus einem tragenden Holzgerippe, dessen Zwischenräume, die sogenannten Gefache, früher mit Ziegeln oder Strohlehm aufgefüllt wurden. Während früher jeder einzelne Balken eines Fachwerkhauses von Zimmerern in mühevoller Handarbeit hergestellt wurde, können die Hölzer heute maschinell in standardisierten Maßen hergestellt werden. Zum Koppeln werden heute statt aufwändiger Holzverbindungen Metallverbinder verwendet. Zwei Dämmschichten sorgen außerdem für einen verbesserten Energiespar-Effekt.

Übrigens werden Holzhäuser heutzutage auch immer öfter als Fertighäuser angeboten. Diese kann man sich in verschiedenen Musterhauszentren anschauen und in einigen kann man sogar schon mal Probe wohnen.

Quelle: haus.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018