Excite

Bauen mit Beton: Das Baumaterial steht bei Architekten hoch im Kurs

Bauen mit Beton. Auch wenn viele Vorurteile am Image des Materials kratzen, steht Beton bei Architekten hoch im Kurs. Das liegt zum einen daran, dass Beton unglaublich vielfältig einsetzbar ist. Stefan Marte vom Architektur-Büro "Marte. Marte" beispielsweise findet es schade, dass vielen gar nicht bewusst sei, was Sichtbeton alles kann.

Beton besteht aus einem Gemenge aus Zuschlagstoffen wie Kies oder Splitt und Zement, das unter Zugabe von Wasser gemischt wird. Einer der großen Vorteile des Baumaterials Beton ist, dass es aufgrund seiner hohen Festigkeit in nahezu jede beliebige Form gegossen werden kann. Außerdem ist Beton langlebig und verfügt über gute Schalldämmeigenschaften. Oliver Sterl, Architekt bei "Rüdiger Lainer + Partner" lobt auch die statischen Eigenschaften des meisteingesetzten Baumaterials der Welt. So kann Beton auch bei schlanken Bauteilen enormem Druck standhalten. "In Verbund mit Stahl, das die Zugkräfte abfängt, ist das Material unschlagbar."

Trotz der zahlreichen Vorteile, die das Bauen mit Beton mit sich bringt, wird auch immer wieder behauptet, dass Beton ein kühles Material sei. Dieses Vorurteil kann Architekt Marte anhand seiner Erfahrungen mit dem Baumaterial entkräftigen: "Ich selbst greife in meinem Betonhaus wahnsinnig gerne auf die warme Mauer, wenn die Sonne draufscheint." Und auch sein Kollege Sterl bestätigt, dass ein Betonhaus keineswegs kalt sei: "Die Temperatur reguliert sich, Beton ergibt eine thermische Nachtaktivierung, und die ist besonders behaglich."

Diese Temperaturregulierung im Betonhaus wird durch den Speichereffekt der Betonmasse ermöglicht. Ein innovatives Heiz- und Kühlungssystem, das direkt in die Betonteile integriert wird, macht sich diesen Effekt zu Nutzen. Dabei wird durch das Einlegen von Rohrleitungen die Temperatur reguliert, was eine herkömmliche Heizung überflüssig macht.

Es spricht also einiges für das Bauen mit Beton. Doch auch wenn das Baumaterial zahlreiche vorteilhafte Eigenschaften mit sich bringt, ist längst nicht jeder Häuslebauer ein "Beton-Typ", wie Marte weiß. Seiner Meinung nach sollte man sich beim Bauen entweder ganz für Beton entscheiden oder gar nicht. Von "Mix-Typen", die neben anderen Materialien da und dort mit Beton kokettieren, aber nicht zu dem Material stehen, hält der Architekt nicht viel.

Quelle: diepresse.com, 3xb.eu
Bild: Iwan Gabovitch, Concrete Forms (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017