Excite

Balkon Fußbodenbelag: Vom Kunstrasen bis zu Natursteinplatten

Geht es darum für den Balkon einen Fußbodenbelag auszusuchen, steht man vor der Qual der Wahl. Vom Kunstrasen, über Holzfliesen und Kunststoffböden bis hin zum Bodenbelag aus Natursteinplatten wird alles angeboten. Für welchen Balkon Fußbodenbelag man sich letztlich entscheidet, hängt vom persönlichen Geschmack und dem Geldbeutel ab, denn auch preislich ist die Bandbreite groß.

Es stehen zahlreiche Materialien für den Balkon Fußbodenbelag zur Verfügung. Bevor man sich für einen bestimmten Bodenbelag entscheidet, sollte man auch überlegen, wie stark man in den Aufbau des Balkonbodens eingreifen möchte. Gehört der entsprechende Balkon zu einer Mietwohnung, sollte man auf jeden Fall mit dem Vermieter sprechen, bevor man etwas am vorhandenen Fußbodenaufbau verändert.

Ein vorhandener Fußbodenbelag aus Fliesen oder Beton lässt sich beispielsweise mit verschiedenen Materialien und Systemen ganz unkompliziert verdecken, ohne dass größere Eingriffe in den Balkonboden nötig sind.

Besonders günstig lässt sich der Balkonboden mit Kunstrasen gestalten. Als Meterware ist dieser schon ab 4 bis 5 Euro pro Quadratmeter erhältlich. Soll es hochwertiger Kunstrasen sein, muss man allerdings schon etwa 35 Euro pro Quadratmeter rechnen.

Vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten für den Balkon Fußbodenbelag bieten auch Klick-Systeme, die ganz einfach wie ein Puzzle zusammengesetzt werden. Solche Platten-Systeme gibt es in den unterschiedlichsten Materialien, Farben und Designs. So kann man beispielsweise zwischen Bodenplatten aus Polypropylen (PP) Kunststoff, Natursteinplatten, Kunststeinplatten oder Holzfliesen wählen.

Alle diese Bodenplatten können ganz einfach in Trockenbauweise im Klick-System auf dem vorhandenen Boden montiert werden. Da sie nicht mit dem Untergrund befestigt werden, kann der Balkonboden je nach Witterungsverhältnissen ‚arbeiten‘, ohne dass sich Bodenwellen bilden.

Quelle: schoener-balkon.de, balkon-boden.de

 

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017