Excite

Das Babyzimmer: Farbgestaltung für werdende Eltern

Wer denkt, dass sich im Babyzimmer die Farbgestaltung auf Rosa und Hellblau begrenzt, der liegt falsch, die typischen Babyfarben sind nicht mal sehr empfehlenswert. Wir geben ein paar Tipps, worauf werdende Eltern bei den Farben im Babyzimmer achten sollten.

Ebenso wie in allen anderen Zimmern hat auch im Babyzimmer die Farbgestaltung einen größeren Einfluss auf die Menschen, die sich darin aufhalten, als man meinen würde. Dabei gilt allgemein, dass Rot die Farbe der Aufmerksamkeit ist und Blau die Farbe der Kreativität. Doch auch wenn man sich ein aufmerksames und kreatives Baby wünscht, sind diese Farben fürs Babyzimmer ungeeignet.

Denn da Babys in ihrem Zimmer vor allem Ruhe brauchen, sind kräftige und grelle Farben oder wilde Muster für die Babyzimmer Farbgestaltung nicht zu empfehlen. Statt dessen sollte man bei der Gestaltung des Babyzimmers auf klare und sanfte Farben zurückgreifen.

Neben Weiß bieten sich vor allem ein helles Lindgrün oder Gelb für die Wandgestaltung im Babyzimmer an. Diese Farben strahlen Ruhe und Wärme aus und sorgen so dafür, dass sich das Baby in seinem Zimmer wohl fühlt. Außerdem sind diese Farben geschlechtsneutral, so dass man das Zimmer auch schon gestalten kann, bevor man das Geschlecht des Babys kennt.

Übrigens gilt es im Babyzimmer nicht nur bei der Farbgestaltung darauf zu achten, das Baby nicht mit zu vielen optischen Eindrücken zu überreizen. Einfarbig gestrichene Wände, einige wenige Bilder mit klaren Motiven und ein einfaches Mobile über dem Bett sind für das Baby anfangs völlig ausreichend.

Quelle: umzugstipps.de, babys.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017