Excite

Auflisten und Abhaken: Mit einer organisierten Umzugscheckliste in die neuen vier Wände

Einen Umzug zu planen bedeutet viel organisatorisches Talent und starke Nerven: Auch die kleinste Kleinigkeit darf nicht vergessen werden und es stürzen tausend Dinge gleichzeitig auf einen ein, die erledigt werden müssen. Eine Umzugscheckliste kann da eine große Hilfe sein. Wir sagen Euch die Dinge, die auf keiner Umzugs-To-do-Liste fehlen dürfen. - Für die Zeit vor, während und nach des gesamten Umzugs!

Ganz zu Anfang sollte man alle Dinge auflisten, die im Zusammenhang mit dem Umzug erledigt werden müssen. So kann man im Umzugschaos den Überblick behalten und die Dinge der Reihe nach und in Ruhe abarbeiten.

Vor dem Umzug ist viel Papierkram zu erledigen: Um- und Abmeldeprozeduren (Gas- und Stromversorger, Einwohnermeldeamt, Telefon, Internet, TV, Tageszeitung) und Benachrichtigung der neuen Adresse an Arbeitgeber, Krankenversicherungen, Schulen, Kindergärten, Finanzamt, Banken, die GEZ und natürlich auch an Freunde und Bekannte stehen ganz oben auf dem Programm ebenso wie der Nachsendeauftrag an die Post. Viele dieser bevorstehenden Aufgaben können jedoch im Internet oder am Telefon erledigt werden. Das spart Geld, Zeit und Nerven, und lästiges Schlangestehen kann vermieden werden.

Umzugsrelevante Aufgaben sollten ebenso nacheinander und mit Ruhe angegangen werden: Das Abschließen des neuen Mietvertrags, die Bestellung von Umzugskartons, Anmietung von Transportern oder Umzugsunternehmen, Organisation von Transport- und Umzugshelfern für den Umzugstag, Sondergenehmigung für den Parkplatz vor dem neuen Heim einholen und ein guter Zeitplan für das Packen der Kartons gehören zu den wichtigsten Punkten der Umzugscheckliste. Aber man sollte sich frühzeitig auch um einen Babysitter kümmern, eventuell Werkzeug für das Auseinander und Zusammenbauen von Möbeln bereitstellen und die Ablestermine für den Zählerstand vereinbaren. Auch sollte man eine genaue Fahrroute für den Umzugstag austüfteln, damit es nicht zu unnötigen Zeitverzögerungen kommt.

Die Umzugskisten sollten fest verschlossen und gut lesbar beschriftet werden und wie die Möbel direkt schon den neuen Räumen zugeteilt werden. Das erspart im Nachhinein lästiges Rumschieben und Möbelrücken von Zimmer zu Zimmer. Zu guter Letzt und nach getaner Arbeit sollte dann natürlich im ganzen Umzugsstress auch das Vergnügen nicht fehlen: Auf der Checkliste sollte also auch der Punkt "Einweihungsparty planen und vorbereiten" hinzugefügt werden! Somit kann man auch gleich die neuen Nachbarn einladen und kennenlernen...

Quelle: umzug.info, internationalerumzug.de
Bild: themuuj (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017