Excite

Auf Suche nach dem passenden Handwerker: Fachmann-Tipps bei Umbau und Renovierung

Den richtigen Handwerker oder Baufachmann zu finden, ist manchmal gar nicht so leicht. Bei größeren Umbauten und Hausrenovierungen liegt die Wahl der Handwerker zumeist in den Händen des Architekten. Was aber, wenn man nur kleinere Reparaturen oder Modernisierungen im Eigenheim durchführen lassen will?

Oftmals hilft schon ein guter Tipp aus dem Bekannten- und Freundeskreis. Die direkte Empfehlung zu Referenzadressen von zufriedenen Kunden ist immer der beste und schnellste Weg zu einem zuverlässigen Handwerker. Ein kostenloses Handwerksverzeichnis der Kreishandwerkerschaft gibt darüber hinaus Aufschluss über alle Handwerksverbände im Kreis.

Handwerker, die nicht Mitglied in der Handwerksinnung sind, findet man jedoch nur über die "Gelben Seiten", in Anzeigen in der Tageszeitung sowie natürlich immer mehr auch im Internet. Der gesamte Auftrag sollte aber nur an ein und dieselbe Handwerkergesellschaft gegeben werden, denn die Koordination und zeitliche Abstimmung von unterschiedlichen Handwerkern kostet den Bauherren letztendlich nur viel Zeit, Nerven und Geld!

Jeder Betrieb muss in der Handwerksrolle aufgeführt sein. Wer sich also vorher über den in Frage kommenden Handwerksbetrieb informieren will, der kann dies ganz legitim durch seine dort eingetragene Handwerkskarte tun. Im Zweifelsfall kann auch ein Anruf bei der Innung, der Kreishandwerkerschaft oder der Handwerkskammer Klarheit schaffen.

Ganz wichtig für den Bauherrn sind vorhergehende Vergleiche von Kostenvoranschlägen unterschiedlicher Handwerksverbindungen. Hier sollten neben Stundenverrechnungssätzen oder Pauschalpreis sämtliche anfallenden Kosten wie die Höhe der Fahrtkosten und die Zahlungskonditionen genau aufgelistet sein, damit es im Nachhinein bloß nicht zu bösen Überraschungen kommt. Eine leichte Überschreitung der angegebenen Entgeltung ist jedoch zulässig: Mehrkosten können bis zu 15 Prozent, bei Reparatur- und Renovierungsarbeiten sogar bis zu 25 Prozent betragen!

Zur besseren Übersicht und Klarheit können auch Leistungsumfang und Termine in einer schriftlichen Auftragsbestätigung genau festgehalten werden. Nach getaner Arbeit und Bezahlung sollte die Handwerkerrechnung gut verwart werden: Denn nun können bis zu 20 Prozent der Aufwendungen für Erhaltungs- und Modernisierungsarbeiten von Seiten eines Handwerkers in Privathaushalten steuerlich abgesetzt werden!

Quelle: FR-online, Baukosten.com
Bild: RainerSturm (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017