Excite

Andere Länder, andere Sitten – Wohnungssuche im Ausland

Andere Länder, andere Sitten – in diesem Sinne gestaltet sich auch die Wohnungssuche im Ausland zum Teil recht anders als in Deutschland. Um in europäischen Metropolen wie Madrid, Paris oder Wien seine Traumwohnung zu finden, braucht der Wohnungssuchende Zeit, Geduld und Geld.

Wer eine Wohnung im Ausland sucht, sollte sich zuerst über den jeweiligen Immobilienmarkt informieren. In anderen Ländern warten oft nicht nur andere Mietpreise, sondern es gibt auch Unterschiede im Mieterschutz und im Mietrecht. Während derzeit beispielsweise vor allem in Madrid Schäppchen zu finden sind, wird in Paris Mieterschutz besonders groß geschrieben. In Wien dagegen muss man in Sachen Mietrecht besonders gut aufpassen.

Bei der Wohnungssuche in Madrid spürt man derzeit deutlich die Auswirkungen der Immobilienkrise. Nach dem Bau-Boom der 90er Jahre platzte in der Finanzkrise die Spekulationsblase auf dem spanischen Immobilienmarkt und es begann eine rasante Talfahrt der Mietpreise. Mit etwas Zeit können Kaufinteressenten in Madrid Immobilien zu Preisen unterhalb des Marktwertes von 2008 an Land ziehen.

Mit solchen Schnäppchen ist in Paris nicht zu rechnen. Hier benötigt man für die Wohnungssuche viel Zeit und Geld. Vor allem für ortsfremde gestaltet sich die Wohnungssuche in Paris oft recht schwierig. Neben saftigen Quadratmeterpreisen von bis zu 28 Euro fordern Vermieter in der französischen Hauptstadt oft eine Reihe von Nachweisen. Kleiner Trost: Frankreich verfügt über einen umfassenden Mieterschutz.

Wer sich in Wien auf die Wohnungssuche begibt, der wendet sich im Normalfall an einen Makler. Dieser fordert für die Wohnungsvermittlung allerdings happige Provisionen von bis zu drei Bruttomonatsmieten bzw. drei Prozent der Kaufsumme. Was die Wohnungssuche in Wien weiter erschwert ist, dass nicht alle Immobilien in Österreich dem Mietrecht unterliegen.

Generell sollte man bei der Wohnungssuche im Ausland auf eine genaue Besichtigung des Objekts nicht verzichten. Außerdem sollten Verträge genau gelesen und im Zweifelsfall ein ortskundiger Berater hinzugezogen werden.

Quelle: faz.net, immonet.de
Bild: Felipe Gabaldón, Jim Trodel (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017