Excite

So kann man alte Metallgartenstühle restaurieren

Im Sommer verbringen die meisten Menschen ihre Zeit am liebsten im Freien. Um es sich im Garten oder auf dem Balkon besonders gemütlich zu machen, braucht man auch die passenden Gartenmöbel. Sehen diese alt und abgenutzt aus, kann das die Idylle trüben. Daher geben wir hier ein paar Tipps, wie man alte Metallgartenstühle wieder auf Vordermann bringen kann.

Um alte Metallgartenstühle zu restaurieren benötigt man keine großartigen Fähigkeiten oder Erfahrungen. Auch Anfänger in dem Bereich können ihre Gartenmöbel mit unserer Anleitung wieder glänzen lassen.

Wenn die alten Metallgartenstühle stark verwittert sind und der Lack an manchen Stellen schon abblättert, müssen sie zuerst von diesem hässlichen Altanstrich befreit werden. Dazu kann man entweder Abbeizmittel auftragen und die aufgeweichte Farbe später mit einem Spachtel abschieben. Oder man verwendet einen Schwingschleifer, um die alten Metallgartenstühle komplett abzuschleifen.

Die Metallgartenstühle werden entweder mit dem Drahtbürstenaufsatz für die Bohrmaschine bearbeitet oder man macht sich mit grobem Schleifpapier und einer Drahtbürste an die Rostentfernung. Da wo man mit Drahtbürste und Schleifpapier nicht hinkommt, hilft flüssiger Entroster. Wird jetzt noch der Schleifstaub gründlich entfernt, glänzen die alten Metallgartenstühle wieder metallisch silber und man kann sich an den neuen Anstrich machen.

Damit die Gartenstühle künftig rostfrei bleiben, wird nun eine Metallgrundierung aufgetragen. Sobald diese gut getrocknet ist, kommt die Wunschfarbe für den Endanstrich zum Einsatz und schon sehen die alten Metallgartenstühle wieder aus wie neu.

Verrostete Gartenmöbel müssen also nicht zwangsweise auf dem Schrottplatz landen, man kann alte Metallgartenstühle oder -tische auch in wenigen Schritten ganz einfach selbst restaurieren und ihnen so einen persönlichen Touch verleihen.

Quelle: timothy-taylor.de, expli.de

 

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017