Excite

Wie kann man Schimmel im Bad entfernen?

Zahlreiche Mieter sind betroffen von dem gesundheitsschädigenden Schimmelbefall, vor allem im Badezimmer. Ob nun ausschließlich Silikonfugen oder zusätzlich die Zimmerdecken betroffen sind, die hässlichen Verfärbungen können negative Folgen für Ihre Gesundheit nach sich ziehen. Daher stellt sich die Frage, wie können Sie den Schimmel im Bad dauerhaft entfernen und in Zukunft vorbeugen?

Schimmel entfernen - Chemiekeule oder Hausmittel?

Vor allem Bereiche der Wohnung, in denen es zu einem nassfeuchten Klima kommt, sind betroffen von den unschönen Schimmelpilzen. Wärme und Feuchtigkeit bieten den Sporen einen optimalen Untergrund, um sich verbreiten zu können. Der Pilz ist zu Beginn nicht sichtbar, daher kommt es häufig erst zu spät zu Gegenmaßnahmen. Erst in der Vermehrungsphase können Sie die dunklen Sporen sehen, aber bis dahin können längst gesundheitliche Schädigungen wie Allergien aufgetreten sein.

Um die Fugen sauber zubekommen können Sie sich im Bauhaus beraten lassen, welche chemischen Mittel gerade im Angebot sind. Die meisten Präperate enthalten Natriumchlorid, Spiritus oder Ammoniak. Auch Apotheken bieten verschiedene Mittel an.

Zudem gibt es kostengünstigere Hausmittel, um den Schimmel im Bad zu entfernen. Stellen Sie eine Mischung aus Essig und Wasser her (Mischverhältnis 1:1) und tragen Sie diese auf die befallenen Stellen auf. Nach einer gewissen Zeit können Sie die Stelle trocken reiben. Auch Backpulver eignet sich, um den Sporen zu Leibe zu rücken. Mischen Sie etwas davon mit Wasser und tragen Sie die Textur mit Nachdruck mit einer Bürste auf. Reiben Sie die Stelle anschließend trocken.

Aber bedenken Sie, dass das Problem trotz der Beseitigung der Flecken weiterhin besteht. Sie sollten daher Ihren Vermieter einschalten und das Problem offen legen. Die Fugen sollten ingewissen Zeitabständen erneuert werden, um einen zukünftigen Pilzbefall zu verhindern.

Lüften um Schimmel vorzubeugen

Den Schimmel im Bad zu entfernen reicht nicht aus, denn die Sporen breiten sich auch über die Luft aus und können hierdurch weitere Räume der Wohnung befallen. Vergessen Sie daher nicht, einmal am Tag für 5-10 Minuten richtig zu lüften. Das Fenster zu kippen genügt leider nicht, selbst in der kalten Jahreszeit sollten Sie täglich einmal Stoßlüften.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2022