Excite

Voll im Trend mit den schönsten Retro Wohnaccessoires

Trendy und retro - eigentlich zwei Gegensätze, die trotzdem immer wieder vereint werden. Die Modewelt hat es vorgemacht und bringt immer wieder die Styles vergangener Jahrzehnte zurück auf die Laufstege. Doch auch für die eigenen vier Wände gibt es angesagte Retro Wohnaccessoires. Nicht nur die 60er und 70er Jahre, sondern auch deutsche Heimatverbundenheit dienen dabei als Inspirationen.

Neue Heimatverbundenheit

Immer mehr junge Designer lassen sich von ihren Großeltern und ihrer Heimat zu Retro Accessoires inspirieren. Wie die Welt Online berichtet, dienen dabei sowohl Bergleute, aber auch Bäuerinnen aus allen Regionen Deutschlands als Vorbilder. Nadine Philipp von der Einrichtungsmesse Ambiente meint, die Designer drücken damit ihre Verbundenheit zu ihrer Herkunft aus. Aber auch die Käufer können ihrer Wohnung damit ein ganz spezielles Flair verleihen.

Oftmals wird bei den Entwürfen mit Klischees gespielt: Aus dem althergebrachten Hirschgeweih wird dann eine mit Pailetten verzierte Wand-Deko und auch Kuh-Glocken kommen vom Stall an die Wand. Die bayrische Firma Eberle Osterried bietet zum Beispiel zahlreiche Hirschköpfe aus Holz oder Kunstoff in vielen Farbvariationen an. Auch aus Omas Wohnzimmer bekannte Gemälde mit Jagdmotiven werden wieder schick.

Große Stilinspirationen für Retro Wohnaccessoires bieten aber auch die 60er und 70er Jahre mit ihren verspielten Mustern. Im Online-Shop von Living-Lounge.de gibt es z.B. verschiedenste Tapeten im Retro-Stil. Die Muster in gelb, braun, beige und vielen weiteren Farben gibt es ab etwa 27 Euro pro Rolle. Damit kann man eine Wand oder Teile einer Wand in Szene setzen. Die passenden Möbel findet man ebenfalls.

Der Designerstuhl der 60er Jahre ist der Sessel in Ei-Form. Auf Auftrag wird der Sessel nun in weiß mit rotem Polster gefertigt. Rund 1.100 Euro kostet der Retro-Stuhl. Wer etwas mehr Geduld oder ein kleineres Budget hat, kann auch auf Flohmärkten und Co nach Originalen aus vergangenen Jahrzehnten suchen.

Ausgewählte Lieblingsstücke in Szene setzen

Wie Angela Soeken, eine Einrichtungsexpertin von Deutschlands größtem Online-Shopping-Club für Möbel und Wohnaccessoires, Casacanda.de, rät, sollte man sich vor der Suche überlegen, wie man seine Wohnung gestalten möchte. Lieber minimalistisch, als zu opulent sollte dabei die Einrichtung werden. Viel Raum und Licht werden als eleganter aufgefasst, als eine zugestellte Wohnung. Ausgewählte Lieblingsstücke sollte man in Szene setzen und dem Raum so eine persönliche Note geben. Ob man dabei nach Originalen sucht oder nachgemachte Retro Wohnaccessoires einsetzt, bleibt einem selbst und der verfügbaren Zeit und Budget überlassen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017