Excite

Fußboden aus Kork: Warum man sich für einen Korkboden entscheiden sollte

Bei der Frage nach dem passenden Belag für den Boden steht man vor einer immer größer werdenden Auswahl. In letzter Zeit erfreuen sich vor allem Parkett und Laminat wachsender Beliebtheit, doch auch ein Fußboden aus Kork bringt so manchen Vorteil mit. Die wichtigsten davon haben wir hier für Sie zusammen gestellt.

Welche Vorteile hat ein Fußboden aus Kork?

Logischerweise besteht ein Korkboden aus Kork. Dabei handelt es sich botanisch gesehen um die Zellschicht zwischen Epidermis und Rinde eines Baumes. Bei dem Kork, der im Alltag als Korken, Pinnwand oder eben auch als Bodenbelag verwendet wird, handelt es sich allerdings vor allem um Material, das aus der Rinde der sogenannten Korkeiche gewonnen wird.

Wird dieses Material zu einem Bodenbelag verarbeitet, dann bringt das einige Vorteile mit sich. Zum einen verfügt ein Fußboden aus Kork über sehr gute Dämmeigenschaften, was nicht nur dabei hilft Heizkosten zu sparen, sondern den Boden auch angenehm fußwarm macht. Wer also gerne mal barfuß läuft, oder beim Verlassen des warmen Bettes keinen „Kälteschock“ an den Füßen bekommen will, der ist mit einem Korkboden gut beraten.

Doch es gibt noch weitere Vorteile von Korkboden. Da Kork elastisch ist und sanft nachgibt, hat dieser Bodenbelag einen rückenschonenden Effekt. Außerdem dehnen sich Stellen, die durch schwere Möbelstücke zusammengedrückt wurden, mit der Zeit wieder aus, ohne dass bleibende Schäden entstehen. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass Kork Staub und Milben keinen Lebensraum bietet, weshalb der Bodenbelag sehr gut für Allergiker geeignet ist.

Insofern der Korkboden ohne künstliche Klebstoffe gepresst wurde, enthält er als Naturprodukt keine Chemikalien, die aus dem Boden ausdünsten und die Gesundheit der Bewohner gefährden können. Weitere positive Eigenschaften, die ein Fußboden aus Kork mit sich bringt sind folgende: Kork ist wasserabweisend, schalldämmend und komplett antistatisch.

Korkboden einfach selbst verlegen

Wer bei so vielen Vorteilen Lust auf einen Fußboden aus Kork bekommen hat, kann diesen übrigens problemlos selbst verlegen, denn ebenso wie für Laminat, gibt es auch für Kork einfache Klicksysteme, mit denen Heimwerker Korkboden selbst verlegen können. Dabei muss man übrigens keine Angst haben, dass ein Korkboden hinterher aussieht, wie eine Pinnwand, denn was die Optik angeht, so hat sich beim Kork in den letzten Jahren so einiges getan.

Quelle: blog.de, kork-information.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2022